Zum Hauptinhalt springen.

HNA Watchblog

Anmerkungen zu einer Tageszeitung in Nordhessen

Kategorien

Impressum

Banzer: Was weiß die HNA?

Eingestellt am 21. Januar 2009 um 23:20 Uhr » Politik (Nord-) Hessen Medien

Kurz vor der Landtagswahl wurden hessischen Medien Informationen über eine Strafanzeige gegen den Justiz- und Kultusminister Jürgen Banzer (CDU) zugespielt. Ihm wird darin der Besitz von Kinderpornographie zur Last gelegt. Im Gegensatz zu den Gerüchten um die Hessen-SPD wurde diesmal allerdings dem Fall medial nicht nachgegangen, sondern erst einmal die Wahl abgewartet.

Wie man am Dienstag in der Onlineausgabe der großen nordhessischen Tageszeitung nachlesen kann, scheint sich das Abwarten gelohnt zu haben: Das Verfahren gegen Banzer wird eingestellt. Die Frankfurter Staatsanwaltschaft stellt das Verfahren allerdings nicht, wie in der Zeitung behauptet, ein, weil die Wahl manipuliert werden sollte, sondern weil die Vorwürfe nicht haltbar sein.

Die HNA-Journalistin in Wiesbaden, Petra Wettlaufer-Pohl, schien dies bereits am Montag zu Redaktionsschluss gewusst zu haben, schließlich ist in ihrem Kommentar schon von übler Kampagne, geworfenem Dreck und Verleumdung die Rede. Woher wusste sie das zu diesem Zeitpunkt schon?


Kommentare

Dein Kommentar

… muss erst freigeschaltet werden

Wie benutze ich BBcode?


 

. Bis auf den Kommentartext sind alle Angaben freiwillig, neben dem Zeitpunkt des Kommentars werden keine weitere Daten gespeichert. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung.